Gemeinschaftsgrab harmonisch gestaltet

Im Friedhof Uitikon-Waldegg sind wir seit mehreren Jahren für die Pflege und den Unterhalt der Friedhofsanlage verantwortlich. Für eine Projektumsetzung innerhalb des Geländes erhielten wir den Zuschlag. Die Fläche für das Gemeinschaftsgrab sollte neu gestaltet werden, um dem Platz ein ruhiges, stimmungsvolles und harmonisches Erscheinungsbild zu verleihen. In der Verlängerung der Friedhofskapelle gestalteten wir das Feld mit einem schlangenförmigen Kiesweg, wobei in der Mitte des Grabfeldes eine Schnecke aus zweifarbigen Pflastersteinen als Gestaltungselement Platz fand. In der Bepflanzung konnte sich unsere fachkompetente Beratung durchsetzen – die Entscheidung fiel auf Sedum-Rollmatten, welche dem Feld eine farbliche Nuance gab, jedoch mit dem bodennahen, deckenden Wachstum für Ebenmässigkeit sorgte. Praktisches Detail: Sedum-Rollmatten sind pflegeleicht und nicht anfällig für Unkraut. Zur Einfassung des Grabfeldes wurde ein Plattenbelag aus Maggia-Gneis verlegt. Selbstredend war klar, dass bei baulichen Massnahmen auf einem Friedhof Rücksicht auf Trauernde genommen werden muss. Während den Bestattungen zogen sich unsere Facharbeiter respektvoll zurück.

Materialien
Kies, Pflasterstein Maggia-Gneis und Cristallino Marmor (CH), Maggia-Gneis gebrochen (CH)

Bepflanzung
Sedum-Rollmatten

Bauführung
Lucas Würsch